Freiheit – 4 einfache Schritte, deiner Freiheit die Türe zu öffnen.

Es gibt Momente in meinem Leben, in denen ich intensiv über Freiheit nachdenke.

Das können genau die Momente sein, in denen sich alles über mir zusammentürmt, und sich scheinbar wagenweit offene Türe zuschlagen und mich kopfschüttelnd mitten im Hamsterkäfig sitzen lassen.

Es können aber auch Momente sein, in denen ich  Freiheit so  intensiv spüren kann, weil ich gerade spazieren bin, oder gerade im Auto sitze und eine geniale Musik höre, oder wenn ich einen Vogel beobachte, der seine weiten Kreise am Himmel zieht.

Und immer wieder sind es genau die Momente, wenn ich in meinen Seminaren sehe, wie sich überwältigende AHA-Effekte in den Augen meiner Teilnehmerinnen widerspiegeln, weil sich für sie Türen und Tore geöffnet haben.

Ist Freiheit für Dich ein Gefühl, ein Gedanke oder beides?

Jean-Jacques Rousseau hat in seinem Zitat

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will.

den Begriff Freiheit für mich sehr deutlich zum Ausdruck gebracht.

Oft höre ich in meinen Dialog-Seminaren, dass Menschen ihre Freiheit damit definieren, endlich tun und lassen zu können, was sie wollen.

Kein Wunder, dass bei diesen Freiheitsgedanken auch Angst entstehen kann:

Angst vor Verantwortung.

Angst vor Veränderung.

Angst vor den scheinbaren Konsequenzen.

Angst vor: „Was wäre, wenn ich das tatsächlich machen würde?“

Wie sollen wir Freiheit leben, wenn sie uns gleichzeitig mit einem Gefühl der Angst begleitet? Wie können wir Freiheit in unser Leben integrieren, wenn viele Menschen glauben, dass sie einfach nicht machbar, nicht umsetzbar ist?

Magst du für ein paar Momente innehalten und überlegen, was DU machen würdest, wenn du auf einmal tun und lassen könntest, was du willst?  Dann lade ich dich ein – mit 4 einfachen Schritten – deiner Freiheit entgegen zu gehen.

Wie geht das?

Schritt 1

Click auf meinen Email-Account und tipp einfach mal los. Nimm dir die Freiheit, für ein paar Minuten deinen Kopf aufzumachen und deinen Gedanken freien Lauf zu lassen:

bird-730478_640

Vielleicht helfen dir beim „Einstieg“ in dieses Thema folgende Fragen:

Wo fühlst du dich in deiner Freiheit eingegrenzt?

Wer oder was nimmt dir die bzw. deine Freiheit?

Welche Situationen in deinem Leben verhindern DEINE Freiheit

Warum traust du dich nicht, in deine eigene berufliche oder persönliche Freiheit zu kommen?

Wer oder was ist deine „Spaßbremse“ im Bereich Freiheit?

In welchen Bereichen empfindest du dich deiner persönlichen Freiheit beraubt?

Schritt 2:

Überlege dir: WAS würde ich machen, wenn ich einfach tun und lassen könnte was ich will? Schreibe zunächst ohne „wenn und aber“ einfach mal drauf los. Es gibt hier in diesem geschützten Bereich keine Wertungen, keine Korrekturen, keine Begründungen, keine erhobenen Zeigefinger. Es gibt hier nun die PURE FREIHEIT, mal den Käfig des Kopfkinos zu öffnen und drauf los zu schreiben.

Schritt 3:

Überlege nun, was dich daran hindert oder hindern könnte, diese Gedanken in die Tat  umzusetzen. Was spricht gegen deine Freiheitsgedanken? Welche Hindernisse zeigen sich? Was ist deine Angst? Welche Gefühle stellen sich ein? Notiere alles,  was dir dazu einfällt.

Schritt 4:

Drücke auf Senden. Ja einfach so. Ohne zu korrigieren. Und an dieser Stelle passt noch ein Freiheits-Gedanke von Konfuzius:

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir – für immer.

Die 4 ersten Rückmeldungen, die bei mir eingehen, beantworte ich ausführlich und völlig kostenlos!

Allen anderen biete ich bis 31.01.2017 an, statt der regulären 49 Euro, deine Mail für 29 Euro ausführlich zu beantworten. (Natürlich nur, wenn du das möchtest!) Aber vielleicht könntest du genau durch diese Antwort entdecken, wie du deine eigene Freiheit endlich leben kannst.

Erlaube dir jetzt deine Freiheitsgedanken frei zu lassen. Und freue dich darauf, was zurückkommt. Hier kommst du direkt in meinen Email-Account. Nimm dir die Freiheit, und schreibe einfach los.

Meine Antwort ist dir sicher.

Herzlichst Deine Silke

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.