Das Gefühl des Monats April: Balance

Balance

Strahlend blauer Himmel lockt mich am frühen Morgen zum Schreiben nach draußen auf meine Terrasse. Die Freundlichkeit der Sonne täuscht, der kalte Wind macht die Sprungfedern meiner Finger starr. Ich halte für einen Moment lang  inne, wärme meine kalten Finger an meiner heißen Teetasse.

Ich betrachte das Titelbild für diesen Artikel und kurz schweifen meine Gedanken zu dem Fotograf, der mit seiner wundervollen Aufmerksamkeit das aktuelle Monats-Thema für mich eingefangen hat;

Das Gefühl des Monats April ist:  BALANCE !

 

Darf ich bitten? Zum Tanz in die Balance.

Wir haben gelernt, schneller zu schlafen, nebenbei zu essen und viel produktiver zu arbeiten.
Aber wir haben verlernt, in Balance zu leben.
(Cay von Fournier)

 

Wie ist das bei dir? Lebst DU schon diese leicht schwingende Balance auf dem meisterhaft geölten Parkett des Lebens? Eine Balance zwischen

  • deinem ICH WILL und deinem ICH MUSS
  • deinem GEBEN und NEHMEN
  • deiner ANGST und deinem MUT

Eine Balance zwischen

  • einem gut getakteten JA und einem liebevollen NEIN.
  • ARBEIT und AUSZEIT.
  • RATIONALITÄT und INTUITION,
  • ANTRIEBSLOSIGKEIT und MOTIVATION.


Balance nährt sich durch Aufmerksamkeit!

  • Worauf WILL ich hören? Konzentriert lenke ich meine Wahrnehmung auf den Morgengesang der Vögel. Weg vom Lärm der naheliegenden Baustelle.
  • Was WILL ich spüren? Ganz bewusst setze ich mich in die wärmenden Strahlen der Frühlings-Sonne. gehe heraus aus dem kühlen Schatten des vergangenen Winters
  • Was WILL ich sehen? Aufmerksam lenke ich meinen Blick weg von den noch kahlen Balkonkästen, hin zu den blühenden Kirschzweigen. Aufmerksamkeit erleichtert Entscheidungen und nährt spürbar die innere Balance.

Manchmal ein Tanz, manchmal ein Kraftakt…

Viele Jahre lang habe ich die Balance im Leben vermisst. Ich habe hart an meinen Ausbildungen gearbeitet und hatte gleichzeitig Angst vor der Selbstständigkeit. Ständig war ich auf der Suche, wer mein Leben endlich in Ordnung bringen könnte: Mein Partner, meine Freunde, meine Eltern, meine Mitarbeiter, meine …..

Ich rockte ständig zwischen einer Angriffs- oder Verteidigungshaltung. Ich taumelte zwischen übertriebenem Aktionismus oder erschöpften Ruhemodus. Ich installierte künstliche innere Apps, die mir ganz nach Bedarf vorgaben: Kopf an, Gefühl aus. Ein Spagat folgte dem Anderen. Von Balance keine Spur!

Zerrissenheit machte sich breit. Ich suchte Anerkennung und fand Selbstzweifel. Ich suchte Halt und fand Starre. Ich kämpfte um Stärke und fand Härte. Ich vermisste Freiheit und baute gleichzeitig konsequent an neuen Gittern für meinen Schutzkäfig.

 

Um Balance zu finden, braucht es immer wieder eine neue Lebens-Choreografie! Wohl dem, der seine eigene Choreografie findet für ein Leben in Balance. Gleich einem Tänzer, der die Führung übernimmt, und sich gleichzeitig vertrauensvoll hingeben kann.

 

 

Es gibt keine gute Balance, wenn du sie durch Spagate herstellen willst(Silke Steigerwald)

 

Balance entfaltet sich durch Ordnung. Wohl dem, der die höhere Ordnung des Lebens kennt, mit der man auch in unsicheren Zeiten – gleich einem Seiltänzer –  immer wieder in die eigene Balance zurückfindet.

 

Der Monat April mit seiner ordnungsliebenden Qualität der Zahl 4 zeigt dir die höhere Ordnung in der Schöpfung. Du findest sie

In den 4 Jahreszeiten (Frühling, Sommer, Herbst und Winter)

  • Die aufstrebende Kraft des Aufblühens, des Dich-Zeigens, der Neugier auf ein neues Leben.
  • Die wärmende Kraft des Lichts, des Sichtbar-Seins, des Befreiens.
  • Die farbenfrohe Vielfalt der Reife und dem Genuss der Ernte
  • Der wohltuende Rückzug, des Sich-zurücknehmens und Abwartens.

In den 4 Elementen (Feuer, Erde, Wasser, Luft)

  • Die Kraft des Feuers, die dich wohlig wärmend vor Liebe glühen oder dich völlig müde und ausgebrannt nach Energie suchen lässt.
  • Die Kraft der Erde, die vertrauensvoll deine Wurzeln nährt oder dich wie gelähmt, im Stillstand verharrend auf den Boden der harten Tatsachen stellt.
  • Die Kraft des Wassers, das dich himmelhoch jauchzend in Freudetränen badet oder dich in einem Tränenmeer der Traurigkeit ertränkt.
  • Die Kraft der Luft, mit der du luftig leichte Luftschlösser baust oder dich atemlos durch deinen Alltag hetzt..

In den 4 Grundrichtungen (oben, unten, links und rechts)

  • Die Energie des Aufstehens
  • Die Leichtigkeit des Loslassens
  • Die Weisheit der Ordnung
  • Die Lösung durch Orientierung

 

Doch wie findest du deine eigene innere Ordnung?

  • Eine Ordnung, die dich entspannter und glücklicher leben lässt?
  • Eine Ordnung, in der du die Führung übernimmst und dich gleichermaßen vertrauensvoll in Hingabe erlebst.
  • Eine Ordnung, in der du die Hamsterräder der Gedanken und die Riesenräder deiner Gefühle ausbalancieren kannst.
  • Eine Ordnung, in der du aus Hindernissen motiviert einen neuen Weg baust, auf dem du entspannte Gelassenheit und Zuversicht findest.
  • Eine Ordnung, die dich selbst und alles Andere endlich wieder in Ordnung bringt?

 

Balance findest du nur dann, wenn du aus den Spagaten des Lebens aussteigst und den Pause-Knopf drückst. (Silke Steigerwald)

Ich bin vor langer Zeit aus den vielen Spagaten des Lebens ausgestiegen und habe den rettenden Pause-Knopf längst gefunden. Heute gebe ich mir regelmäßig die Erlaubnis, mich für ein paar Tage aus dem Außen zurückzuziehen. Damit ich in der Stille immer wieder in meine Balance zurück finde und dem liebevollen Dialog mit meinem Leben lauschen kann. 

 

Auch du kannst die Kraft der ordnungsliebenden Zahl 4 für dich deine Balance nutzen. Alles was du dafür brauchst sind diese 4 Taktgeber:

 

 

Erlaube dir regelmäßige kleine Auszeiten, in denen du deinen eigenen Lebens-Takt immer wieder neu komponieren kannst.

 

 

 

 

Schenke dir immer wieder wohltuende Stille, fernab von jeglichen Alltags-Ablenkungen, damit du deiner eigenen Melodie lauschen kannst.

 

 

 

 

Entdecke den Raum in dir, in dem du deine eigene innere Weisheit findest, die dein Leben (wieder) in Ordnung bringt.

 

 

 

 

Suche dir jemand, der dir den passenden (Noten)Schlüssel gibt und mit dir deine innere Balance wieder herstellt .

 

 

 

Als LebensDolmetscherin® und Antistresstrainerin® kenne ich sämtliche Missklänge, die dich aus dem Takt des Lebens gebracht haben.

Ich kenne die unharmonischen Moll- und Dur-Oktaven des Lebens sehr genau. Aus eigener Erfahrung und aus der Erfahrung in meiner Arbeit mit unzähligen Menschen, die ich in meiner fast 20jährigen Trainertätigkeit durch den Ball ihres Lebens begleitet habe. Heute kannst du von all diesen Erfahrungen profitieren:

♥ Ich zeige dir, wie du aus all deinen rationalen und emotionalen Hamsterräder aussteigst. Damit dich die wohltuende Ordnung der Balance wie eine warme Decke einhüllt  und dich wieder ganz zu dir selbst zurück bringt!

♥ In meinen Kloster-Auszeiten findest du einen Platz zum Ausruhen. Du lernst, wie du dem liebevollen Dialog mit deinem Leben staunend lauschen kannst. Dabei entdeckst du essentielle Lebensgeheimnisse, die deine innere Balance wieder herstellen und nachhaltig auch in deinem Leben funktionieren.

♥ Du bekommst einen exakt auf dich passenden (Noten)-Schlüssel, der genau in dein Leben passt. Damit dir im Alltag immer wieder eine für dich stimmige Choreografie gelingt.

 

HIER bekommst du alle Informationen zu dieser wunderschönen Auszeit im Kloster.

Ich freue mich auf dich! WEIL DU WICHTIG BIST

Herzlichst deine Silke


10 thoughts on “Das Gefühl des Monats April: Balance

  1. Biggi says:

    Mal wieder ein ganz wunderbarer Artikel liebe Silke – ja, die Balance halten ist nicht immer ganz einfach. Vor allem ist es auch hilfreich, sich immer wieder bewusst zu machen, dass sich „gut“ und „schlecht“ nicht von einander trennen lassen. Yin/Yang…. im weißen Feld ist trotzdem ein schwarzer Punkt und im schwarzen Feld ein weißer. Balance bedeutet für mich Akzeptanz für das, was ist………. und dafür zu sorgen, dass weder der Heiligenschein noch die Teufelshörnchen zuviel Raum in meinem Leben einnehmen 😉
    Hab einen wunderbaren April, Du Liebe
    Herzliche Grüße aus dem maison malou
    Biggi

    • silke2014 says:

      Liebe Biggi, DANKE für deinen herzerfrischenden Impuls des Yin/Yang-Bildes !!! Dir auch einen wundervoll ausbalancierten April.
      Herzliche Grüße Silke

  2. Inge Schumacher says:

    Liebe Silke
    ganz wunderbare Aufarbeitung des Themas Balance. Ich finde mich in dem von Dir beschriebenem Weg auch wieder. Deine 4 Taktgeber nehme ich für mich mit in diesen Monat. Danke dafür.

    • silke2014 says:

      Liebe Inge, Vielen Dank für dein Feedback. Ich freue mich, wenn ICH DIR etwas in DEINEN April mitgeben konnte.
      Denn deine Blog-Artikel sind für mich auch wahre Schätze.
      Herzliche Grüße Silke

  3. Karin says:

    Auch mir gefällt dein April Thema sehr gut, Silke.
    Balance = Ordnung: ganz mein Thema. 4 Jahreszeiten4 Elemente und 4 Grundrichtungen und immer deren 2 Seiten haben mich zum Schmunzeln gebracht. Die 4 Taktgeber lebe ich gerade sehr intensiv.
    Und mir ist ganz überraschend ein Aufschrieb aus meinem Workshop „Zielkollage“ bei dir in die Hände gefallen. Dieser passt ganz super zu diesem Blog-Artikel. Da werde ich mal ganz genau hinschauen.
    Vielen Dank dafür.
    Von Herzen Karin

    • silke2014 says:

      Liebste Karin,
      ich freue mich immer riesig, wenn ich lese, wie wunderschön du die einzelnen Puzzzleteile aus meinen unterschiedlichsten
      Seminaren zusammenfügen kannst. Das ist sehr wertvoll für DICH…. und deine Worte sind eine wundervolle Wertschätzung
      mich und meine Arbeit.

      Ich drück dich … schön dass es dich gibt.
      Herzlichst Silke

  4. Dr. Annette Pitzer says:

    Liebe Silke,
    Balance, das Thema meines Lebens. Je älter ich werde, desto besser gelingt es mir ein ganz kleines bisschen mehr Balance in mein Leben zu bringen. Balance nährt sich durch Aufmerksamkeit! das, liebe Silke ist der Satz der Sätze.
    Alles Liebe
    Annette

    • silke2014 says:

      Liebe Annette,
      Mir geht es genauso. Die stürmischen Hauruck-Zeiten verändern sich.
      Die Wände, die ich „früher“ mit dem Kopf eingerannt habe, wähle ich heute
      bewusster aus und trage sie, wenn nötig (smile) zumindest wesentlich achtsamer ab. 🙂
      Die Kraft der Aufmerksamkeit wird deutlich stärker. Und das tut meiner Balance auch sehr gut.

      Herzensgrüße sendet dir
      Silke.

  5. Sandra Liane says:

    Liebe Silke,
    ich schwelgen gerade in Bildern und Gefühlen der Autorenlesung, die ich gestern Abend besucht habe. Nina George schreibt unbeschreiblich gefühlvoll, bunt und poetisch.

    Beim Lesen Deines April-Artikels kam mir ein Gedanke:
    Balance ist Poesie.
    Vier Verse. Manchmal mehr, manchmal weniger. Balance ist Gefühl.
    Glücklich – unglücklich. Fröhlich – traurig. Wut – Ausgeglichenheit. Ängstlich – mutig.

    Deinen Text klang für mich fast wie Poesie. Ich freue mich immer schon, wenn was Neues von Dir kommt, denn Deine Texte lese ich nicht nur, ich spüre sie.

    Herzliche Grüße an dich liebe Silke ☀️
    Sandra

    • silke2014 says:

      Hallo liebe Sandra, wow vielen Dank für dein schönes Feedback.
      Jetzt bist du mal wieder voll in mein Herz getanzt 😉

      Danke für das Spüren deiner Worte und den Tipp auf Nina George. Ich habe schon länger ein Buch (Das Traumbuch) von ihr auf meiner
      Bücherwunsch-Liste… Jetzt werde ich es mir wohl ganz schnell bei meiner Buchhändlerin holen.

      Herzliche Grüße
      Silke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.